Kindertagespflege ist eine der großen Wachstumsbranchen in Deutschland. Es gibt einen großen Bedarf an Kindern im Alter von 0-3 Jahren, die privat bei Tagesmüttern betreut werden oder in Einrichtungen.

Außerdem besteht ein Bedarf an Nachmittagsbetreuung für Kindergartenkinder und Schulkinder.  Wer gerne mit Kindern arbeitet, spielt, bastelt, in der Kinderpflege tätig ist, für den ist diese Weiterbildung genau das Richtige. Diese Weiterbildung qualifiziert zur Beaufsichtigung von Kindern in den eigenen Räumlichkeiten oder in öffentlichen Räumen. Berufsperspektiven sind die Leitung von Servus Mama-Gruppen oder die tageweise Betreuung von Tageskindern, deren Mütter berufstätig sind. Die Ausübung der Tätigkeit bietet viel Spielraum vom Nebenerwerb bis hin zur Vollzeitstelle.  Das heißt, eine derartige Weiterbildung eignet sich ebenso für Wiedereinsteigerinnen.  Gesundheitliche Belastbarkeit im körperlichen und seelischen Bereich sind gefordert, ebenso ist das Interesse an der Arbeit mit Kleinkindern erforderlich.

Begleitend zur Weiterbildung müssen ein erste Hilfe Kurs absolviert werden und ein ärztliches Attest zur Bestätigung der beruflichen Eignung ist notwendig.  Die Ausbildung enthält Fachwissen im Bereich Pädagogik, Psychologie, Recht und kreatives Gestalten.  Regelmäßige Fortbildungen sichern den Erhalt der Qualifikation. Das Weiterbildungsangebot richtet sich bevorzugt an Frauen, aber auch Tagesväter sind gefragt.  Es sind keine besonderen schulischen Voraussetzungen oder beruflichen Erfahrungen nötig.  Wünschenswert ist jedoch Erfahrung im Umgang mit Kleinkindern, die den geplanten Berufsalltag erleichtert.